One Two
Sie sind hier: Startseite Lehre Biodiversität live

Biodiversität live

Beobachten - Bestimmen - Begeistern

 biodiversität_live_final_2


Der Verlust von Artenvielfalt auf der Erde ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Parallel dazu nimmt auch die Artenkenntnis in der Bevölkerung immer weiter ab. Das erschwert die Bemühungen, den Schwund zu stoppen, denn vielen Menschen fehlt dadurch der Zugang zur Biodiversität. Initiativen zum Schutz der Artenvielfalt erscheinen ihnen daher fremd und nicht unterstützenswert.

Lehrerinnen und Lehrer spielen als Multiplikatoren eine Schlüsselrolle in der Lösung des Problems, da sie bei Schülerinnen und Schülern über die Vermittlung von Artenkenntnis Interesse wecken und ihnen Naturerfahrung ermöglichen können.

Ziel des Programms „Biodiversität live“ ist es, Biologie-Lehramtsstudierenden Zugang zu Artengruppen zu geben, die in ihrer unmittelbaren Umgebung anzutreffen sind. Die Studierenden lernen im Freiland die dort lebenden Tiere und Pflanzen zu bestimmen, bekommen dabei eine allgemeine Einführung in die Biologie der Artengruppe und erhalten Hinweise zur Umsetzung solcher Aktivitäten im Unterricht.

Module:

  • Wasservögel             Januar/Februar
  • Amphibien                 März/April
  • Singvögel                  April/Mai             
  • Fledermäuse             Juni/Juli
  • Libellen                     Juni/Juli
  • Heuschrecken          August

Das Programm findet jährlich statt. Die einzelnen Module werden separat angekündigt. Die Teilnahme ist freiwillig. Bei Interesse an der Teilnahme bitte eine Mail schreiben an j.hense[at]uni-bonn.de


Biodiversität live - Ergebnisse aus 2017

  • Singvögel im Botanischen Garten Bonn - 02.05.17
  • Erfassung der Gänsepopulation in der Rheinaue im Rahmen der "Sommerganszählung NRW" - 10.07.17

Insgesamt wurden 241 Gänse gezählt die vier Arten zuzuordnen waren: Nilgans, Graugans, Streifengans und Kanadagans. Zusätzlich wurden diverse andere Wasservogelarten und Greifvögel bestimmt und erfasst:

sommerganszählung_rheinaue

  • Fledermäuse im Botanischen Garten - 11.07.17
  • Libellen des Botanischen Gartens - 27.07.17

An den Gewässern des Schlossgartens konnten bei der Exkursion folgende Arten nachgewiesen werden: Große Pechlibelle, Hufeisen-Azurjungfer, Becher-Azurjungfer, Saphirauge, Kleines Granatauge, Großer Blaupfeil, Große Königslibelle

saphirauge

  • Heuschrecken auf der Brachfläche des neuen Campus Poppelsdorf - 09.08.17

Insgesamt konnten sieben Arten nachgewiesen werden: Große Goldschrecke, Nachtigall-Grashüpfer, Gemeiner Grashüpfer, Rosels Beißschrecke, Langflügelige Schwertschrecke, Grünes Heupferd, Gemeine Dornschrecke

heuschrecken_campus_poppelsdorf

Artikelaktionen